«

»

Aug 02

Beitrag drucken

U8 News vom 03.04.2017

Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin

Freitag 31.03.2017
Kaum 2 Wochen waren rum nach unserem Auflug zum Frühlingsturnier in Bozen und schon wieder stand ein Highlight vor der Tür. Unter dem Motto Eishockey und Zuckerwatte hatten uns die Berliner zum U8-Turnier um den A&O Hotel Cup eingeladen. Wieder ging es um kurz nach 13 Uhr mit dem Bus auf die Reise, wieder war die Vorfreude groß und wieder, so viel vorab, kamen alle voll auf Ihre Kosten!

10 Mannschaften aus ganz Deutschland traten in zwei Gruppen gegeneinander an:

Gruppe A
EHC Eisbären Juniors Berlin I
Eishockey Nachwuchs Hannover
EHC 80 Nürnberg
Weißwasser/Niesky
Chemnitz Young Crushers

Gruppe B
EHC Eisbären Juniors Berlin II
EHC Klostersee
Young Grizzlys Wolfsburg
Löwen Frankfurt
Molot Hamburg

Gespannt auf viele für uns neue Mannschaften ging es also auf die Reise. Gegen 20 Uhr ging es dann in Berlin zunächst mal in den altehrwürdigen Wellblechpalast um schon mal die Kabine zu beziehen. Immerhin eine halbe Stunde länger schlafen Samstag früh.

Samstag 01.04.2017
6:30 Frühstück
7:20 Abfahrt zum Welli
7:40 Beziehen der Kabine
7:45 Warm-up
8:15 Erstes Mal Ausrüstung anlegen

08:40 Turnierauftakt gegen Eishockey Nachwuchs Hannover
Der Spielmodus sah 2x 15 Minuten vor die jeweils als ein Spiel gewertet wurden. So ging es also los gegen die jungen Hannoveraner die mal teils noch vom letzten Jahr kannte. Wie wir das nun schon öfter erlebt hatten waren unsere Jungs im ersten Match noch nicht so richtig bei der Sache. Trotzdem machten Sie es den Jungs und Mädels aus Hannover richtig schwer so dass es nach 15 Minuten nur 1:0 für die Hannoveraner Stand, und diese somit Ihren ersten Erfolg des Tages feiern konnte. Nach einer kurzen Pause ging es weiter mit den zweiten 15 Minuten. Unsere Jungs und Mädels brauchten diesmal weniger Zeit um ins Turnier zu kommen und revanchierten sich für die erste Pleite mit 5 Treffern und einer soliden Defense, so dass es nach weiteren 15 Minuten einen 5:0 Sieg für Nürnberg zu feiern gab.

11:50 Mittagessen
Im VIP Bereich des Wellis wurde uns leckeres Gulasch mit Kartoffelbrei und Erbsen aufgetischt. Sehr lecker, genau die richtige Stärkung vor der nächsten Begegnung!

13:10 Spiel 3&4 gegen Chemnitz Young Crushers
Die Karl-Marx-Städter kannten wir ja schon vom Nikolaus-Turnier im Dezember. Hoch motiviert machten sich unsere Kufenflitzer ans Werk und gaben sich alle Mühe die Chemnitzer nicht ins Spiel kommen zu lassen. Nach 15 Minuten war das geglückt, und mit 5:1 gab es einen weiteren Sieg auf unser Punktekonto. Wieder kurz durchatmen und auf in die zweiten 15 Minuten. Irgendwie wollten unsere Jungs zwar immer noch, aber das Scheibenglück hatte uns ein wenig verlassen und die Chemnitzer hatten einfach mal Ihr Tor zugemauert, so das es im zweiten Spiel nach dem Endstand von 1:1 eine Punkteteilung gab.

15:30 Spiel 5&6 gegen EHC Eisbären Juniors Berlin I
Nun kamen die erwartet starken Gastgeber. Eine leidenschaftliche Partie entbrannte die lange Zeit offen gehalten wurde. Erst in den letzten Spielminuten der ersten Begegnung gelang es den Berlinern sich mit 2 Toren abzusetzen und diese über die Zeit zu bringen. In der folgenden Pause schwor Headcoach Jiri Honsa unsere Jungs und Mädels nochmal so richtig aufeinander ein. Weiter ging es mit den zweiten 15 Minuten. Die Nürnberger warfen nun alles ins Spiel und konnten diesmal auch die Berliner Schlussleute überwinden und sogar mit 3:2 in Führung gehen. Es entwickelte sich nun ein regelrechter Krimi. Es lief die letzte Spielminute, Berlin wollte sich um keinen Preis geschlagen geben und zogen nun Ihren Goalie zu Gunsten eines fünften Feldspielers. Und die Taktik zahlte sich aus. Wenige Sekunden vor Schluss gelang es den Berlinern den Puck zum 3:3 Ausgleich ins Nürnberger Tor hinein zu arbeiten.

17:10 Spiel 7&8 gegen Weißwasser/Niesky
Wieder bekamen die Eltern eine aufopferungsvolle Begegnung zu sehen. Einzig die physisch überlegenen Jungs und Mädels aus der Eishockeyhochburg konnten unsere kleinen Tiger beeindrucken. Direkt mit der ersten Angriff wurde in die Führung zum 1:0 für Weißwasser/Niesky ausgenutzt. Unsere Kufencracks hielten zwar alles dagegen, mussten sich aber trotzdem nach 15 Minuten erstmal mit 4:1 geschlagen geben. In die zweiten 15 Minuten startete man deutlich besser, kam gut ins Spiel und konnte den „Großen“ das Leben schwer machen. Zu guter Letzt musste man sich dann aber doch denkbar knapp mit 2:3 in einer teilweise äußerst robust geführten Partie erneut geschlagen geben.

Ende Tag 1.
Mit Pizza-Picknick am Hostel ließen wir den Tag ausklingen. Die Kinder fielen größtenteils ausgepowert in Ihre Kojen während die Eltern den Tag noch gemeinsam Revue passieren ließen.

Sonntag 02.04.2017
8:10 Spiel gegen die Löwen Frankfurt um den Einzug ins Halbfinale
Als Gruppendritter mussten unsere Young Icetigers nun gegen den Zweiten der Gruppe B, die Löwen Frankfurt antreten. Der Gewinner der Partie durfte dann ins Halbfinale einziehen. Die Löwen hatten sich souverän durch Ihre Gruppe gekämpft und mit 12 Punkten im Rücken gingen Sie als klarer Favorit in die Partie. Doch unsere Jungs und Mädels ließen sich davon nicht im Geringsten beeindrucken. Sie zeigten beeindruckend wie schon in Bozen das sie an Turniertag 2 immer noch eine Schippe drauf packen können. Und was die Eltern nun geboten kamen war äußerst sehenswert. Hoch motiviert ging es ans Werk, alle drei Reihen waren voll konzentriert am Werk, begeisterten uns mit Zusammenspiel vom Feinsten, kombinierten sich durch die Reihen der Löwen, und zauberten am Ende hochverdient ein unglaubliches 11:0 auf die Anzeigetafel im Welli. Oh wie war das schön…

11:30 Halbfinale gegen Weißwasser/Niesky
Auch Weißwasser/Niesky konnte sich souverän gegen die Young Grizzlys Wolfsburg durchsetzen und so trafen wir im Halbfinale auf unseren stärksten Gruppengegner vom Vortag. Immerhin wussten wir nun was uns erwartet und entsprechend stellten unsere Coaches die Nürnberger Cracks ein. Es entbrannte eine Partie voller Leidenschaft. Alles was die Jungs und Mädels noch aus sich herausholen konnten warfen Sie in die Wagschale. Dem körperlich deutlich überlegenen Gegner wurde aber auch wirklich alles abverlangt und man belohnte sich mit der 1:0 Führung und konnte diese lange halten. Eine kleine Unachtsamkeit nutzen die Gegner jedoch sofort eiskalt zum Ausgleich aus. Aber die Nürnberger gaben nicht auf. Weiter spielten sie trotzig gegen Weißwasser/Niesky an und konnten den alten Abstand mit dem 2:1 wieder herstellen und sogar nochmal zum 3:1 nachlegen. Leider schaffte man es dann aber nicht das Ergebnis über die Zeit zu bringen oder nochmal zu Erhöhen. Weißwasser schaffte den Anschluss, den Ausgleich und kurz vor Schluß das erste Mal die Führung zum 4:3. Selbst in der letzten Spielminute warfen die Nürnberger nochmal alles nach vorne, verpassten aber die Chance sich nochmal ins Penalty Schießen zu retten. Nach aufopferungsvollem Kampf musste man sich geschlagen geben, konnte aber hoch erhobenen Hauptes das Eis verlassen.

13:10 kleines Finale, Spiel um Platz 3 gegen die EHC Eisbären Juniors Berlin I
Im Halbfinale sind unsere Tiger regelrecht über sich hinaus gewachsen. Das hatte jedoch Kraft gekostet. Und so verzeichneten wir einen bitteren Ausfall. So mussten die Trainer die Reihen die das bisherige Turnier komplett zusammen gespielt hatten für das letzte Spiel nochmal umstellen. Wild entschlossen ging es also nochmal gegen die ebenfalls starken Berliner des Vortags. Diese waren jedoch genauso entschlossen, gingen mit Vollgas ans Werk und konnten schnell auf 3:0 davon eilen. Doch die Young Icetigers dachten nicht daran sich aufzugeben. Mit einem Doppelschlag in einem Wechsel wurde der Anschluss zum 2:3 erzielt. Die Nürnberger witterten nun Morgenluft und gaben nochmal alles. Allein, die Kräfte schienen nicht mehr zu reichen. Berlin erhöhte zum 4:2 und wir fanden keinen Weg mehr den Berliner Schlussmann nochmal zu überwinden. Am Ende gewinnt Berlin verdient mit 6:2 und holte sich damit den 3. Platz.
Direkt im Anschluss ging es zur Siegerehrung. Unsere Jungs und Mädels durften Ihren Pokal für den 4. Platz und Ihre Erinnerungsmedaillen aus den Händen von Sven Felle Fellski persönlich entgegen nehmen.

Abschließend ging es noch zum Mannschaftsfoto.

Nachdem alle geduscht, die Kabine geräumt und die Wiener verputzt waren traten wir im Bus die Heimreise an und konnten im Bus noch den Sieg unserer großen Vorbilder in Spiel 5 feiern!

Herzlichen Dank an die Berliner für dieses toll organisierte Turnier, und herzlichen Glückwunsch an Molot Hamburg die sich im Finale gegen Weißwasser/Niesky durchsetzen konnten und damit den Turniersieg feiern durften.

Für uns geht hiermit eine tolle Saison zu Ende die von Teamgeist, Zusammenhalt und leidenschaftlichem Eishockey geprägt wurde. Herzlichen Dank dafür nochmal an unsere Kinder, die uns wieder einmal viel Freude bereitet haben, allen Eltern die die ganze Saison über als unser 6. Mann zusammen gestanden sind, allen Betreuern die mit Herzblut dabei waren und natürlich unserem Trainergespann, die die Kinder immer wieder zu Höchstleistungen anspornen konnte und ihnen vor allem anderen den Spaß am Spiel vermitteln konnte! Diese Saison wird für uns unvergesslich bleiben!

 

Nürnberger U8 goes Italy
u.a. ein paar Zeilen zur Weihnachtsfeier

Unangefochtener 1. Platz nach der Hinrunde für die Nürnberger U8

Nürnberger U8 holt 2. Platz beim internationalen Chemnitzer Nikolaus

Nuernberger U8 setzt Siegesserie fort

U8 wieder mit Starker Leistung unterwegs

U8 Turnier in Nürnberg

Erstes U8 Turnier in Weiden

Unsere Gruppe diese Saison

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://nuernberg.ehc80.eu/wordpress/u8-news-2/